Category

Schnelle K?che

Category

Zutaten
Für den Teig:
3Eier
120 gZucker
100 mlÖl
100 mlMilch
180 gMehl
1 TLBackpulver
Schale und Saft von 1/2 Zitrone
Für die Füllung:
4Eier
8 ELZucker
200 gButter
1 Pck.Vanillezucker
100 gZartbitterschokolade
250 gButterkekse
50 gSoft Cakes (gefüllte Kekse)
2 BecherSchlagsahne
geriebene Schokolade zum Verzieren
Drucken

Zubereitung
Für den Teig Eier und Zucker schaumig rühren. Portionsweise Öl, Milch, das mit Backpulver vermischte Mehl sowie zum Schluss die Zitronenschale und den Zitronensaft hinzufügen.
In den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180 °C so lange backen, bis sich der Teig von dem Blechrand löst.
Für die Creme Eier und 4 EL Zucker über Wasserdampf schaumig schlagen. Die in Stücke gebrochene Schokolade hinzugeben und so lange rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Wenn es so weit ist, Butter hinzufügen und weiter rühren, bis diese auch schmilzt. Dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
Den Rest des Zuckers sowie Vanillezucker, zerbröselte Butterkekse und zerkleinerte Soft Cakes dazugeben. Alles miteinander verrühren und die Creme nun auf dem kalten Kuchen verteilen. Im Kühlschrank fest werden lassen.
Sahne (eventuell mit etwas Zucker) steif schlagen. Auf dem ausgekühltem Kuchen verstreichen und mit geriebener Schokolade verzieren. In Stücke schneiden und servieren. Guten Appetit!

Zutaten
(eine Tasse = 250 ml)

2 TassenVollkornmehl
2 St.Eier
1 TasseMilch
2 St.Äpfel
2 St.Möhren
1/2 TasseHaferflocken
100 gNüsse
100 gLeinsamen
50 gRosinen
50 ggetrocknete Cranberrys
1 Tassebrauner Zucker
1 TLBackpulver
1 TLgemahlener Zimt
1 TLNatron
1 PriseSalz

Zubereitung

Nüsse hacken und in der Pfanne ohne Fett anrösten.
Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und anschließend fein geriebene Möhren und Äpfel hinzufügen.
Zubereitung des Rezepts Wunderbarer gesunder Kuchen, den man sich ohne schlechtes Gewissen gönnen kann, schritt 1Zubereitung des Rezepts Wunderbarer gesunder Kuchen, den man sich ohne schlechtes Gewissen gönnen kann, schritt 2
Milch und Eier dazugeben und gut verrühren. Den Teig auf ein gefettetes und mit Mehl bestäubtes kleines Backblech geben und bei 180 °C ca. 25 Minuten backen.
Zubereitung des Rezepts Wunderbarer gesunder Kuchen, den man sich ohne schlechtes Gewissen gönnen kann, schritt 3Zubereitung des Rezepts Wunderbarer gesunder Kuchen, den man sich ohne schlechtes Gewissen gönnen kann, schritt 4Zubereitung des Rezepts Wunderbarer gesunder Kuchen, den man sich ohne schlechtes Gewissen gönnen kann, schritt 5Zubereitung des Rezepts Wunderbarer gesunder Kuchen, den man sich ohne schlechtes Gewissen gönnen kann, schritt 6Zubereitung des Rezepts Wunderbarer gesunder Kuchen, den man sich ohne schlechtes Gewissen gönnen kann, schritt 7
Mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokolade überziehen.

Zutaten für 40 Portionen

130 g Mandeln, gehackt
130 g Schokolade
130 g Staubzucker
2 Stk Eiweiß

Zubereitung

1.Die geahckten Mandeln in einer Pfanne ohne Fett, kurz anrösten.
2.Danach die Schokolade mit dem Reibeisen fein raspeln und mit den gerösteten Mandeln verrühren in einer Schüssel verrühren.
3.Das Eiweiß mit Staubzucker steif schlagen und unter die Schoko-Mandelmasse heben.
4.Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backblech setzen und bei 150 Grad für 15 Minuten backen.

Zutaten für 1 Portionen:

100 gMandel(n), gemahlene
300 gWeizenmehl (Vollkorn-)
100 gRohrzucker
1 Prise(n)Salz
200 gButter
2Eigelb
1 Pck.Vanillinzucker
1 Pck.Vanillinzucker, zum Wenden
75 gZucker, zum Wenden

Verfasser:
Nicky0110

Aus allen Zutaten einen Mürbeteig kneten und in Folie gewickelt etwa 2 Stunden kühl stellen.
Aus dem Teig bleistiftdicke Röllchen formen, in 5 cm lange Stücke schneiden und zu Kipferln biegen.
Im vorgeheizten Backofen bei 190°C 10-12 Minuten goldgelb backen.

Vanillinzucker und Zucker mischen und die noch warmen Kipferln darin wenden.

Arbeitszeit:ca. 40 Min.
Ruhezeit:ca. 2 Std.
Schwierigkeitsgrad:normal
Kalorien p. P.:ca. 4.003

ZUTATEN :

  • 100ml Sojamilch (gekühlt)
  • 150ml Rapsöl (alternativ Sonnenblumenöl)
  • 2 Teelöffel Senf
  • 1 Esslöffel frischer Zitronensaft
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Kala Namak (nur bei Bedarf, ist nicht notwendig)

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten bis auf Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben. Am besten eignet sich hier ein schmaler Messbecher. Mit einem Stabmixer
für ca. 4-5 Minuten alles auf höchster Stufe durchmixen. Die Sojamilch bindet die Flüssigkeiten und der Stabmixer hebt Luft unter die Masse, sodass eine cremige Konsistenz entsteht. Sofern alles klappt solltet ihr eine leicht puddingartige Mayonnaise erhalten. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer nach belieben würzen. Sofern die Masse noch nicht steif genug sein sollte, dann könnt ihr sie auch noch für 10 Minuten in den Froster schieben, oder über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Spätestens dann ist die Konsistenz wie gewünscht.

Tipps damit die Zubereitung auf jeden Fall klappt:
✔

 Ein schmales, hohes Gefäß verwenden
✔ 1-2 Teelöffel Johannisbrotkernmehl können Wunder bewirken
✔ Günstiges Rapsöl verwenden (bei den guten Ölen schmeckt es leider zu sehr nach Raps)
✔ Falls ihr Probleme habt, dann probiert das Öl während des Mixvorgangs langsam hinzuzufügen
✔ Den Stabmixer ganz am Boden ansetzen und dann langsam hocharbeiten
✔ Wer möchte, dass die vegane Mayonnaise ein wenig nach Ei schmeckt, der kann wie unten beschrieben eine Prise Kala Namak Salz hinzufügen

Zutaten

  • 2 Zwiebeln, halbiert
  • 100 g Möhren, in Stücken
  • 2 Frühlingszwiebeln, in Stücken
  • 20 g Sonnenblumenöl
  • 400 g Kartoffeln, festkochend, in mundgerechten Stücken
  • 800 g Wasser
  • 1 geh. TL Gewürzpaste für Gemüsebrühe, selbst gemacht
    oder 1 Würfel Gemüsebrühe (für 0,5 l)
  • ½ – ¾ TL Salz, nach Geschmack
  • ¼ – ½ TL Pfeffer, nach Geschmack
  • 1 Lorbeerblatt, getrocknet
  • 1 Prise Piment, gemahlen
  • 500 g Lachsfilet, TK, aufgetaut, in mundgerechten Stücken
  • ½ Bund Schnittlauch, in Röllchen
  • 5 Stängel Petersilie, abgezupft, gehackt

Nährwertepro 1 PortionBrennwert1672 kJ / 399 kcalEiweiß28 g

Kohlenhydrate19 g

Fett23 g

Ballaststoffe3.7 g

ZUTATEN FÜR 6 PORTIONEN:

500 gKirschtomate(n)
250 gMozzarella, klein Kugeln
1 BundBasilikum
3 TLPesto alla Genovese
3 ELEssig (Himbeeressig oder Weißweinessig)
6 ELOlivenöl, extra vergine
Salz
Pfeffer

Verfasser:
Aurora

Aus Pesto, Essig, Öl, Salz und Pfeffer eine Marinade bereiten. Die Mozzarellakugeln abtropfen lassen und in der Marinade über Nacht ziehen lassen.

Tomaten und Basilikum waschen. Abwechseln auf einen Zahnstocher eine Tomate, ein Basilikumblatt, eine marinierte Mozzarellakugel, ein weiteres Basilikumblatt und noch eine Tomate stecken. Die Spieße auf einer Platte anrichten und mit der übrig gebliebenen Marinade napieren (überziehen)

Arbeitszeit:ca. 20 Min.
Ruhezeit:ca. 16 Std.
Schwierigkeitsgrad:simpel
Kalorien p. P.:ca. 219

Zutaten
Für die Basis:

250 gLasagne
1Tomate
500 gKochschinken
300 gbeliebiger Schnittkäse
100 gGouda
2Knoblauchzehen
200 gZwiebeln
2-3 ELÖl
Salz und Pfeffer nach Geschmack
Kräuter nach Geschmack
Für die Bechamelsauce :

100 gButter
5 ELMehl
1 lMilch
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung
Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebeln goldbraun braten, Schinken klein schneiden und mit braten. Gepressten Knoblauch hinzufügen, umrühren und zum Schluss die Hälfte der klein geschnittenen Tomaten dazugeben. Bei milder Hitze so lange dünsten, bis eine Soße entsteht. Salzen, pfeffern und Kräuter dazugeben.
Für die Bechamelsauce Butter schmelzen, mit Mehl bestäuben und rühren. Milch hinzugießen und das Ganze zu einer dicken Bechamelsauce kochen, die auf den Lasagnen verteilt wird.
Die Auflaufform mit Lasagnen auslegen, die Tomatensoße darauf verteilen, mit Tomatenscheiben belegen, mit der Bechamelsauce überziehen, mit geriebenem Käse bestreuen, wieder Lasagne darauf legen und diesen Schritt so lange wiederholen, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die letzte Schicht ist die Bechamelsauce.
In den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180 °C ca. 40 Minuten backen. Danach Tomaten darauf legen und mit geriebenem Gouda bestreuen. Zurück in den Backofen schieben und fertig backen.

Zutaten

450 g Rahmspinat (TK)
100 g Nudeln (Makkaroni)
Salzwasser
5 Scheibe/n Kochschinken
5 Scheibe/n Käse
200 ml Schlagsahne
50 g Schmelzkäse
50 g Käse, gerieben
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Den Spinat auftauen und in eine Auflaufform geben. Die Makkaroni im Salzwasser kochen und abtropfen lassen.

Jede Schinkenscheibe mit jeweils einer Käsescheibe belegen. Eine Handvoll Makkaroni drauflegen und aufrollen. Die Rollen auf den Spinat legen.

Für die Soße die Sahne erhitzen. Den Schmelzkäse darin schmelzen und mit dem edelsüßen Paprikapulver würzen. Die Soße über die Schinkenrollen gießen, mit geriebenem Käse bestreuen und ca. 20 Minuten bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) überbacken.