Category

Schnelle K?che

Category

ZUTATEN
Für den Teig:
8 St.
Eier
8 EL
Zucker
8 EL
Mehl
1 Pck.
Backpulver
Für die Creme:
3 St.
Eigelb
3 EL
Puderzucker
1 Pck.
Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
200 ml
Milch
250 g
Butter
Für den Sirup:
100 g
Zucker
150 ml
Wasser
100 ml
Rum
Außerdem:
200 g
Schokolade
180 g
Butter
1 Glas
Konfitüre

ZUBEREITUNG

Ich mache und backe separat 2 Teige aus jeweils 4 Eiern (180 °C, 20 Minuten). Eiweiß steif schlagen und Eigelbe einzeln sowie Zucker unterrühren. Mehl mit Backpulver unterheben.
Wasser und Zucker zu einem Sirup aufkochen und Rum unterrühren.
Eine gebackene Teigplatte mit zerlassener Schokolade bestreichen und fest werden lassen. Umdrehen und mit Konfitüre bestreichen. Mit der anderen Teigplatte zudecken und mit abgekühltem Rum-Zuckersirup beträufeln.
Für die Creme Milch und Puddingpulver zu einem dicken Pudding aufkochen. Eigelbe mit Puderzucker über Wasserdampf schaumig schlagen. Danach zum Pudding geben und verrühren. Die Creme auf dem Kuchen verstreichen.
Mit Schokoglasur überziehen. An einem kalten Ort über Nacht ruhen lassen und danach mit einem in heißes Wasser eingetauchtem Brotmesser in Stücke schneiden.

Knollensellerie kann für die Zubereitung eines leckeren Salats verwendet werden, der locker den klassische Kartoffelsalat ersetzt. Das kann bei einer Diät hilfreich sein, bei Krankheit und außerdem behaupten einige, Sellerie sei ein Aphrodisiakum. 🙂 Probiert das Rezept auf jeden Fall aus. 🙂

ZUTATEN

1 St.mittelgroße Sellerie1 St.Möhre1 St.großer Apfel2 ELMayonnaise1 ELNaturjoghurt2 ELApfelessig2 TLHonigSalz und PfefferPorreeMais

ZUBEREITUNG

  1. Knollensellerie in Stücke schneiden, Möhre grob raspeln und alles mit dem klein geschnittenen Apfel vermischen.
  2. Klein geschnittenen Porree sowie Mais hinzufügen. Salzen, Pfeffer, Essig und Honig hinzufügen und gut umrühren.
  3. Mindestens 10 Minuten ruhen lassen anschließend die Mayonnaise-Jogurt-Mischung beimengen.
  4. In den Kühlschrank stellen und gut gekühlt servieren.

125 ml Milch
150 g weiche Butter
250 g Zucker
2 Eier (Größe M)
40 g Kakaopulver
3 TL Backpulver
2 Päckchen Vanillin-Zucker
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
125 g Zartbitter-Schokolade
125 g Crème double (ersatzweise Schlagsahne)
150 g Erdbeeren
250 g Schlagsahne
Fett für die Form
Alufolie

Zubereitung

 
1.
Eine Springform (18 cm Ø) fetten und von außen den Boden mit Alufolie umwickeln. Milch aufkochen, vom Herd ziehen. Butter und Zucker cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Kakao sieben, mit Backpulver und 1 Päckchen Vanillin-Zucker mischen und unterrühren. Milch und Orangenschale nacheinander unterrühren

2.
Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten backen. Kuchen mit einem Messer vom Rand lösen, in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. (Die Butter trennt sich nach dem Backen etwas vom Kuchen und bildet auf der Oberfläche eine Lache, zieht beim Abkühlen wieder in den Kuchen ein.)

3.
Für die Glasur Schokolade hacken. Crème double und Schokolade in einem Topf unter Rühren erhitzen, nicht kochen lassen. Rühren, bis ein glatte Glasur entsteht. Kuchen aus der Form nehmen. Glasur daraufgeben und verstreichen. Trocknen lassen

4.
Erdbeeren waschen, putzen und klein würfeln. Sahne halbsteif schlagen, Vanillin-Zucker dabei einrieseln lassen. 3/4 der Erdbeeren untermischen. Restliche Erdbeeren daraufstreuen. Kuchen in Stücke schneiden und Erdbeersahne dazu servieren

5.
Wartezeit ca. 2 Stunden

Zutaten für 4 Portionen:

500 gWeizenmehl
350 mlWasser, lauwarm
25 gHefe, frisch
1 TLSalz

Verfasser:
kiria001

Mit den angegebenen Zutaten einen Hefeteig ansetzen. Die Rührschüssel fest verschließen und den Hefeteig über Nacht in den Kühlschrank stellen und gehen lassen.
Am nächsten Tag den Teig großzügig mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 220 Grad O/U vorheizen.
Aus dem Teig handtellergroße Stücke abstechen und genau in dieser Form auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Ca. 20-25 Minuten backen und dann beim Frühstück genießen.
Die “Bürlis” passen aber auch prima zur Suppe, zur Vorspeise, beim Grillen.

Arbeitszeit:ca. 15 Min.
Koch-/Backzeit:ca. 20 Min.
Ruhezeit:ca. 12 Std.
Schwierigkeitsgrad:simpel
Kalorien p. P.:ca. 430

Rezept für 1 Quiche

3 Platten TK-Blätterteig
1 kleine Zwiebel
1 EL Kokosöl
200 g  TK-Grünkohl
200 g TK-Kürbiswürfel
3 Eier
200 ml Vollmilch
eine Prise Muskat
Salz und Pfeffer
100 g geriebener Bergkäse

Den Blätterteig auftauen, die Platten aneinander legen und zu einem großen Rechteck ausrollen. Eine Springform von 28 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, den Blätterteigboden hineinlegen überstehende Ränder bis auf 3 cm abschneiden.

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Den Grünkohl und die Kürbiswürfel dazugeben und kurz mit anschwitzen. Diese Masse auf dem Blätterteigboden verteilen.

Die Eier mit der Vollmilch, einer Prise Muskat, Salz und Pfeffer verkleppern. Die Eiermilch über das Gemüse geben und den Käse darüberstreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene für ca. 30 Minuten backen, bis der Käse goldbraun und das Ei vollständig durchgestockt ist.

Fertig!

Grünkohl Quiche mit Kürbis - http://kuechenchaotin.de

Guten Appetit,

Eines meiner absoluten Lieblingsessen im Sommer ist diese sehr schnell zubereitete Gurkensuppe. Wenn man keine Lust hat, sich in die Küche zu stellen aber trotzdem ein kleines Hüngerchen hat, ist diese Suppe die richtige Wahl.

Um etwas Schärfe in das Gericht zu bekommen, habe ich Wasabiblätter mitverarbeitet. Wer keine hat, kann auch einfach ein kräftige Prise Wasabipulver verwenden. 

Von Vorteil ist, wenn man alle

Zutaten :

über Nacht in den Kühlschrank stellt. Die eigentliche

Zubereitung :

benötigt dann nur noch einen guten Mixer. 

Zutaten :

:
2 Salatgurken
1 l Buttermilch
4-5 Stängel Schnittknoblauch
ein kleines Bund Pimpinelle
3-4 Wasabiblätter
2 Limetten
1/2 Bund Radieschen
1 handvoll Cushed Ice
Pfeffer, Salz, Zucker

Zubereitung :

:
Die Radieschen waschen und fein würfeln. Gurken und Kräuter gründlich waschen. Die Kräuter grob hacken. Die Gurke längst vierteln und die Kerne entfernen, dann grob würfeln.

Kräuter und Gurke mit der Buttermilch in einen Mixer geben. Die Limetten auspressen und den Saft zu den restlichen

Zutaten :

geben und alles fein pürieren. Zum Schluss das Eis dazu geben und nochmals mixen. Kräftig mit Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker würzen.

Die Suppe auf 4 Gläser bzw. Teller verteilen und jeweils einige Radieschenwürfel darüber streuen. Wer möchte, kann das Ganze mit Dill und Gurkenscheiben dekorieren. Geröstete Pinienkerne passen geschmacklich auch sehr gut.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Auch dieses Jahr habe ich wieder für einige Proben eines Weihnachtsmusical die Verpflegung übernommen. Es macht immer sehr viel Spaß die singende und tanzende Truppe zu beköstigen. Allerdings ist es auch jedes Mal eine Herausforderung mit 30 Euro knapp 30 Kinder und Jugendliche satt zu bekommen und dann für die

Zubereitung :

keine 3 Stunden Zeit zur Verfügung zu haben. Aber wie langweilig wäre es denn, wenn es keine Herausforderungen gibt. Außerdem bereite ich jedesmal ein glutenfreies Bento zu, da die Tochter meines Kollegen, der die Proben leitet, Zöliakie hat.

Um sowohl das Zeit- als auch das Geldproblem zu reduzieren, backe ich für jede Veranstaltung einen Kuchen. Den kann ich schon immer am Abend vorher backen und schon geschnitten in die Transportkiste packen. Außerdem sind immer genügend Naschkatzen dabei.

Ansonsten bereite ich immer eine Mischung aus Sandwiches, belegte Brote und/oder Brötchen zu. Damit für jeden etwas dabei ist, gibt es immer Wurst, Käse und auch Gemüse zum Beispiel auf Frischkäse oder Quark. Natürlich besitze ich keine Profiausstattung für den Transport aber meine Boxen reichen aus. Allerdings muss ich da immer etwas enger packen, da ich soviele nun auch nicht besitze.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

ZUTATEN
Für den Salat:
250 g
beliebige Nudeln (Gewicht im Rohzustand)
2
Hähnchenbrustfilets (ca. 300 g)
2 EL
Öl
1 EL
getrocknete Kräuter (Rosmarin, Thymian, Basilikum oder italienische Kräuter)
nach Geschmack Salz und frisch gemahlener Pfeffer
1 Dose
Bonduelle Mexico Mix (280 g)
Für den Dip:
150 g
saure Sahne
2 EL
Olivenöl
1 EL
Mayonnaise
1
Knoblauchzehe, gepresst
1 Prise
Salz
2 EL
süße Chili Sauce

ZUBEREITUNG

Hähnchenbrust in 1×1 cm große Würfel schneiden, würzen, pfeffern, mit Öl beträufeln und zugedeckt über Nacht kalt stellen. Eine Wok Pfanne erhitzen. Das Fleisch in die Pfanne geben, salzen und unter ständigem Rühren scharf anbraten (5 Minuten).
Temperatur senken und das Fleisch noch ca. 10 Minuten braten. Nudeln nach Packungsanleitung kochen und in einem Sieb abtropfen lassen. Dann mit den Fleischstücken vermengen. Das Gemüse aus der Dose in einem Sieb abtropfen lassen und dann ebenso in die Pfanne geben und mit den Nudeln und den Fleischstücken vermischen.
Das Ganze im Kühlschrank auskühlen lassen.
Der Nudelsalat kann warm oder kalt serviert werden. Den Dip nicht vergessen!

Zutaten 

500 g Farfalle (Schmetterlingsnudeln)
100 g Pinienkerne
200 g Schafskäse
200 g Tomate(n), getrocknete in Öl
30 Basilikumblätter
50 ml Olivenöl
2 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen.

In der Zwischenzeit die Tomaten klein schneiden und den Schafskäse würfeln. Den Knoblauch abziehen, durchpressen oder winzig klein schneiden. Die Pinienkerne vorsichtig in einer Pfanne ohne Fett anrösten. (Vorsicht – sie werden schnell schwarz!) Die Basilikumblätter klein reißen oder schneiden.

Die gekochten Nudeln abgießen und nun alles zusammen in eine Schüssel geben. Nun das Olivenöl (die Menge ist geschätzt) darüber geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Bei uns wird die erste Portion immer noch warm gegessen.

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN:

1 kgMöhre(n)
1 kgKartoffel(n)
½ Knolle/nSellerie
800 mlGemüsebrühe
1 m.-großeZwiebel(n), fein gewürfelt
50 gSchweineschmalz
1 EL, gehäuftZucker
½ BundPetersilie, glatte
2Mettenden, geräucherte (200 g)
Salz und Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen

Verfasser:
Viniferia

Möhren, Kartoffeln und Sellerie schälen und waschen. Möhren in dünne Scheiben (dicke Möhren in halbe Scheiben) schneiden, Kartoffeln würfeln, Sellerie in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Mettenden in dünne Scheiben schneiden.

Schweineschmalz in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel- und Selleriewürfel darin anschwitzen, Möhrenscheiben zugeben und 5 Minuten unter gelegentlichem Umrühren anschwitzen und mit dem Zucker bestreuen. Gemüsebrühe zugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Kartoffelwürfel zugeben und alles rund 20 Minuten köcheln lassen. Mit dem Kartoffelstampfer alles etwas zerkleinern und verrühren. Die Wurstscheiben dazugeben und 5 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Petersilie waschen, trocknen und hacken.

Den Eintopf durchrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilie unterziehen.

Arbeitszeit:ca. 30 Min.
Koch-/Backzeit:ca. 30 Min.
Schwierigkeitsgrad:normal
Kalorien p. P.:keine Angabe