Gedeckter Apfelkuchen

Zutaten 

für 8 Portionen
300 g glattes Mehl
0.5 Pk Backpulver
180 g Margarine
100 g Staubzucker
1 Pk Vanillezucker
1 Stk Eidotter
1 Stk Ei
1 Stk unbehandelte Zitrone (Schale)
1 Stk Eiklar zum Bestreichen
1 Glas Quittenmarmelade

Zutaten für die Fülle
3 Stk Äpfel
1 Stk Zitrone, Saft davon
50 g Rosinen
1 EL Rum
2 EL Kristallzucker
1 TL Zimt
2 EL Mandeln oder Nüsse, gehackt

Zubereitung

Das Mehl mit dem Backpulver versieben, mit der Margarine verbröseln und mit Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Saft, sowie Ei und Dotter rasch zu einem Teig kneten und ca. eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
Für die Apfelfülle: Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in feine Scheiben schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, mit Rumrosinen, Zucker und Zimt vermischen. Nüsse oder Mandeln untermischen.
Den Teig halbieren, eine Hälfte auf Backblechgröße ausrollen und das mit Backpapier ausgelegte Backblech damit belegen. Den Teig an den Backblechrändern etwas hochziehen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals anstechen, mit Quitten-Marmelade bestreichen und die Apfelfülle darüber geben.
Die zweite Teighälfte ebenfalls ausrollen und den Kuchen damit bedecken. Kuchendecke ebenfalls mit einer Gabel anstechen und mit verquirltem Eiklar bestreichen. Den Kuchen bei 170 Grad Ober-/Unterhitze etwa 45 Minuten goldgelb backen.

Tipps zum Rezept
Kuchen in gefällige Stücke schneiden und vor dem Servieren mit Zucker bestreuen.

Guten Appetit

Leave a Reply

Your email address will not be published.