Author

Alltagtricks

Browsing

Hausgemachte Kürbiskuchen-Gewürz ist ein Fallgewürzklammer! Hergestellt aus Zimt, Ingwer, Piment und Muskat, ist dies perfekt für Kuchen, Kuchen und Kekse.

Dieses Gewürz wird in einigen unserer Lieblingsrezepte verwendet, einschließlich: Kürbiskuchen mit Frischkäseglasur , Schokoladenchip-Kürbis-Muffins und Eiskürbis-Gewürz-Plätzchen !

Hausgemachte Kürbiskuchen Gewürz

Meine Lieblingszeit des Jahres ist hier! Fallen. Und das kann für mich nur eine Sache bedeuten, Kürbisrezepte. Ich bin besessen von Kürbis und Desserts zu machen ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Es gibt nichts besseres als ein Kürbis-Dessert mit Frischkäse Zuckerguss gekrönt. Und Kürbisgewürz ist in SO vielen Rezepten gefragt. Heute zeige ich Ihnen, wie einfach es ist, Ihre Kürbiskuchen Gewürzmischung zu machen und es ist perfekt für die Hand und so einfach zu machen!

Woraus wird Kürbiskuchengewürz hergestellt?

  • Zimt
  • Muskatnuss
  • Ingwer
  • Piment

Wie machst du hausgemachte Kürbiskuchen Gewürz?

Fügen Sie Zimt, Muskat, Ingwer und Piment in eine kleine Schüssel. Die Gewürze miteinander vermischen und bis zur Verwendung in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

Was ist der Unterschied zwischen Piment und Kürbiskuchengewürz?

Pie Gewürzmischungen. Diese Gewürzmischungen enthalten typischerweise eine Mischung aus Piment und anderen Gewürzen und sind ähnlich im Geschmack. Pumpkin Pie Spice verbindet Piment mit Zimt, Piment, Ingwer und Muskatnuss. Piment wird verwendet, um Kürbiskuchengewürz zu schaffen.

Mit welchen Rezepten kann ich Kürbiskuchengewürz verwenden?

  • Kürbis-Pekannuss-Torten-Muffins
  • Kürbis-Pekannuss-Tortenstangen
  • Der beste Kürbiskuchen
  • Kürbiskuchen Caramel Brownies

from 1 reviews 5.0 von 1 Bewertungen

Hausgemachte Kürbiskuchen Gewürz

Vorbereitungszeit

  • ¼ Tasse Zimt
  • 4 Teelöffel gemahlene Muskatnuss
  • 4 Teelöffel Ingwer
  • 1 EL gemahlener Piment
  1. In eine kleine Rührschüssel Zimt, Muskat, Ingwer und Piment geben. Kombinieren und in einem luftdichten Behälter aufbewahren, bis sie gebrauchsfertig sind.

3.5.3226

 

  1. Gestreuter Tassenkuchen mit Äpfeln

    Zutanen: 1 Tasse Weichweizengrieß, 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Puderzucker,  1 Pck. Backpulver, 1 kg Äpfel, gerieben nach Geschmack Zimt, 100 g Butte.

    Zubereitung: Ein Backblech von 20 x 30 cm einfetten und mit Mehl bestäuben. Eine Tasse von 300 ml verwenden. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. In einer anderen Schüssel geriebene Äpfel mit Zimt vermengen. Die Mischung trockener Zutaten auf das Backblech streuen (so viel, dass der Blechboden vollständig bedeckt ist). Darauf werden die Äpfel verteilt – den Saft bitte nicht ausquetschen. Dann kommt noch eine Schicht trockener Mischung und noch eine Schicht Äpfel. Obendrauf den Rest der trockener Mischung streuen und darauf kalte Butter grob reiben. Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 200 °C ca. 40 Minuten backen.

    , schritt 1
    Quelle: Top-Rezepte.de

  2. Quark-Apfelkuchen mit Gitter FOTOANLEITUNG

    Zutanen: Für den Teig: 500 g Mehl, 200 g Puderzucker, 250 g Margarine (z.B. Sanella), 2 Eier, 1 Pck. Backpulver,
    Für die Füllung: 500 g Quark, 200 ml saure Sahne, 1 Pck. Vanillezucker, 4 EL Puderzucker, 6 St. Äpfel, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Pck. Zimtzucker.

    Zubereitung: Die Zutaten für den Teig in einer Schüssel vermengen und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig halbieren. Auf ein gefettetes und bemehltes Backblech mithilfe eines Nudelholzes die ausgerollte Teigplatte legen. Einen hohen Rand formen. Quark mit Vanille- und Puderzucker glatt rühren. Die saure Sahne hinzufügen und glatt rühren. Die Äpfel putzen, reiben und mit Zucker abschmecken. Wer es süß mag, kann ruhig mehr Zucker hinzugeben. Die beiden Füllungen nun abwechselnd auf dem Teigboden verteilen. Den Kuchen entweder mit der zweiten Teigplatte zudecken oder ein Gitter formen, und mit einer Gabel mehrmals durchstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 35 Minuten backen. Nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben und servieren.

    , schritt 2
    Quelle: Top-Rezepte.de

  3. Saftiger Vanille-Apfelkuchen

    Zutaten: Für den Teig: 4 Eier, 1 Tasse Zucker, 1 Tasse Öl, 1 Tasse Milch, 2 Tassen Mehl, 1 Pck. Vanillezucker und 1 Pck. Backpulver.
    Für die Füllung:  Nr. 1:  1000 ml Milch, 3 Pck. Puddingpulver mit Vanille-Geschmack, 6 EL Zucker
    Für die Füllung Nr. 2:  1 kg geriebene Äpfel, 4 EL Zucker und 1 Pck. Vanillezucker.

    Zubereitung: Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Portionsweise Öl, Milch und Mehl mit Backpulver hinzufügen. Eine Hälfte des Teiges auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 10 Minuten backen. Inzwischen einen dicken Vanille-Pudding zubereiten und diesen nach 10 Minuten Backzeit auf den Teig geben. Äpfel reiben und mit Zucker sowie Vanillezucker vermischen, dann bei milder Hitze garen und anschließend auf dem Pudding verteilen. Das Ganze nun mit der anderen Hälfte des Teigs zudecken und noch 15 Minuten fertig backen. Den Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

    , schritt 3
    Quelle: Coolinarika

  4. Frischer Apfel-Windhauch – FOTOANLEITUNG

    Zutanen: Für den Teig: 6 Eier, 12 EL warmes Wasser, 10 EL Zucker, 12 EL Mehl, 1 Pck. Backpulver,
    Für die Apfelfüllung: 750 ml Wasser, 1 kg Äpfel, 2 Pck. Vanillezucker, 16 EL Zucker (oder nach Bedarf),
    Außerdem: 3 Pck. Puddingpulver mit Vanille-Geschmack, 250 g Butter, 500 ml Schlagsahne, Schokoladenraspeln zum Verzieren

    Zubereitung: Eigelbe und Zucker schaumig rühren. Portionsweise warmes Wasser und Mehl mit Backpulver dazugeben und zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 15 Minuten backen. Den fertig gebackenen Teig auskühlen lassen. Die Äpfel putzen und in dünne Scheiben schneiden. Diese zusammen mit Zucker und Wasser in einem Topf aufkochen. Man kann auch weniger Zucker als angegeben verwenden; die Menge hängt davon ab, wie süß die Äpfel sind. Bei milder Hitze so lange kochen, bis die Äpfel weich gegart sind. Den Teig mit einer Gabel anstechen, mit dem Apfelsaft beträufeln und mit den Apfelscheiben belegen. Diese so verteilen, dass die gesamte Fläche bedeckt ist. Den restlichen Saft zurück in den Topf geben, nach Bedarf mit Wasser auffüllen, sodass man insgesamt 1 l Flüssigkeit hat. Dann das Puddingpulver dazugeben, gut umrühren, und zu einem dickflüssigen Pudding aufkochen. In den warmen Apfelsaft-Pudding Butter unterrühren und sofort auf der Apfelschicht verteilen und glatt streichen. Den Kuchen erkalten lassen. Die steif geschlagene Sahne darauf verstreichen und mit Schokoladenraspeln verzieren.

    , schritt 4
    Quelle: Top-Rezepte.de

  5. Leckere Apfelschnitten ohne Backen

    Zutaten: 1,5 kg Äpfel, 2 Pck. Puddingpulver mit Vanille-Geschmack, 200 g Zucker, 500 ml Wasser, 1 Zitrone, gemahlene Walnüsse zum Verzieren, Schokolade zum Verzieren, Butterkekse und Milch für die Butterkekse.

    Zubereitung: Äpfel putzen, grob reiben und in einen Topf geben. Zucker und 100 ml Wasser hinzufügen und kurz dünsten, damit sie etwas weicher werden. 400 ml Wasser mit Puddingpulver vermengen und dann zu den Äpfeln geben (es sollten keine Klümpchen in dem angerührten Pudding sein). Das Ganze 5 Minuten kochen, dann den Saft von einer Zitrone dazu geben und noch kurz dünsten, bis die Masse dick wird. Ein Backblech mit hohem Rand mit in Milch eingeweichten Butterkeksen auslegen. Die warme Apfelmasse darauf verteilen, noch eine Schicht eingeweichter Butterkekse darauf legen und diesen Schritt so lange wiederholen, bis alle Zutaten verbraucht sind. Den Kuchen mit gemahlenen Walnüssen und geraspelter Schokolade verzieren. Auskühlen lassen und servieren.

    , schritt 5
    Quelle: Domaci-recepti 

  6. Apfelkuchen mit Pudding – FOTOANLEITUNG

    Zutanen: 500 g Blätterteig, 1 kg Äpfel, 1 Pck. Zimtzucker, 1 l Milch, 6 EL Zucker, 3 Pck. Puddingpulver mit Sahne-Geschmack, 1 Pck. Eierplätzchen

    Zubereitung: Blätterteig halbieren. Die eine Hälfte auf der Arbeitsfläche ausrollen und auf ein gefettetes Backblech legen. Eierplätzchen darauf verteilen. Äpfel reiben, mit Zimtzucker vermengen und auf die Eierplätzchen geben. Milch, Zucker und Puddingpulver zu einem dickflüssigen Pudding aufkochen und auskühlen lassen. Danach auf den geriebenen Äpfeln verteilen. Nun auch die andere Hälfte des Blätterteigs ausrollen und vorsichtig auf den Pudding legen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 30 Minuten backen. Die Oberseite mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit.

    , schritt 6
    Quelle: Top-Rezepte.de

  7. Apfel-Pudding-kuchen „Tag und Nacht“

    Zutanen: Für den Teig: 4 Eier, 250 g Mehl, 170 g Butter, 200 g Zucker, 2 Pck. Vanillezucker, 2 TL Backpulver, 2 EL Kakaopulver,
    Für die Creme: 2 Pck. Puddingpulver mit Vanille-Geschmack, 1 Pck. Zimt-Zucker, 6 EL Zucker, 3 Äpfel, 700 ml Milch,
    Außerdem: Puderzucker zum Bestäuben

    Zubereitung: Butter und Zucker schaumig rühren und die Eier einzeln unterrühren. Zum Schluss das mit Backpulver gemischte Mehl beimengen. Den Teig halbieren und in die eine Hälfte Kakaopulver unterrühren. Eine Backform von 20 x 30 cm mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Den hellen Teig in die Form geben. Milch, Zimt-Zucker und 6 EL Zucker zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver einrühren und zu einem dickflüssigen Pudding aufkochen. Nun die geriebenen Äpfel untermengen (nicht den Saft, der beim Reiben austritt). Den Pudding auf den hellen Teig geben und den dunklen Teig darauf verteilen. Glatt streichen und in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei 180 °C ca. 40 Minuten. Den fertig gebackenen Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit Puderzucker bestäuben.

    , schritt 7
    Quelle: Top-Rezepte.de

  8. Omas Apfelkuchen

    Zutaten: 600 g Mehl, 200 g Puderzucker, 1 Pck. Backpulver, 2 Eigelbe, 2 EL saure Sahne, 120 g Margarine.
    Für die Füllung: 2,5 kg Äpfel, 2 Pck. Vanille-Zucker, 1 TL Zimt, 100 g Zucker, 4 St. Eiweiß und Puderzucker zum Bestäuben.

    Zubereitung: Die für den Teig bestimmten Zutaten verkneten, zu einer Kugel formen und in Folie eingewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Äpfel putzen, grob reiben und zusammen mit Zucker, Vanillezucker und Zimt in den Topf geben und weich dünsten. Dann vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Den Teig halbieren. Die beiden Hälften auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen. Die eine Teigplatte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Eiweiß steif schlagen und mit der Apfelmasse vermengen. Diese Füllung auf dem Teig verteilen und glatt streichen. Darauf nun die andere Teigplatte legen und mit einer Gabel anstechen. Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 190 °C goldbraun backen. Die Oberseite kann man mit Öl bestreichen, ist aber kein Muss. Den Kuchen herausnehmen und auskühlen lassen. Vorm Servieren mit Puderzucker bestäuben.

    , schritt 8

  9. Klassischer Apfelkuchen

    Zutaten: Für den Teig: 500 g Mehl, 200 g Puderzucker, 250 g Butter, 2 Eier, 1 Pck. Backpulver, 1 Prise Salz, Schale von 1 Zitrone, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Becher saure Sahne oder Schmand.
    Für die Füllung: 1 kg Äpfel, Zucker und Zimt nach Geschmack, ca. 2 EL Weichweizengrieß.

    Zubereitung: Ein Backblech von 24 x 36 cm einfetten und mit Mehl bestäuben. Zunächst die Füllung zubereiten. Dafür die Äpfel putzen, grob reiben und in einen Topf geben. Zucker und Zimt hinzufügen und bei milder Hitze weich dünsten. Dann vom Herd nehmen und Weichweizengrieß untermengen. Das Ganze auskühlen lassen. Alle für den Teig bestimmten Zutaten verkneten, dabei die saure Sahne vorsichtig nach und nach hinzufügen – saure Sahne ist etwas flüssiger als Schmand, also aufpassen, dass man nicht zu viel rein gibt. Den Teig zu einer Kugel formen und halbieren. Beide Hälften ausrollen. Die eine Teigplatte aufs Blech legen, die Äpfel darauf verteilen (zuerst den Saft von Hand ausquetschen) und mit der anderen Teigplatte zudecken. Mit einer Gabel anstechen und in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei 200 °C ca. 40 – 50 Minuten backen. Den Kuchen herausnehmen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit!

    , schritt 9
    Quelle: Citromhab

  10. 10 Minuten-Fitness-Apfel-Quarkkuchen

    Zutaten: 200 g Magerquark, 1 Ei, 1 Apfel, 1 EL Honig.

    Zubereitung: Den Apfel mit einem Pürierstab pürieren. Dann mit einem Ei, Honig und Magerquark vermengen. Die Masse in kleine Förmchen oder eine größere Backform füllen. Das Ganze in der Mikrowelle bei höchster Wattzahl 7 Minuten backen und der Kuchen ist fertig.

    , schritt 10
    Quelle: VK

  11. Phänomenale Blätterteig-Rosen mit Äpfeln

    Zutaten: 1 Packung Blätterteig, Saft von 1 Zitrone, Äpfel, Aprikosenkonfitüre, Wasser, Zimt und Puderzucker.

    Zubereitung: Blätterteig dünn ausrollen und anschließend in dünne Streifen schneiden. Äpfel in Scheiben schneiden und mit einer Mischung aus Saft von einer Zitrone und etwas Wasser beträufeln. In der Pfanne kurz anbraten (oder in der Mikrowelle ca. 3 Minuten dünsten). Aprikosenkonfitüre erwärmen, etwas Wasser hinzufügen und kurz köcheln lassen. Die  Blätterteigstreifen mit der warmen Konfitüre bestreichen, mit Apfelscheiben belegen und mit Zimt bestäuben. Die Streifen jeweils in der Mitte umlegen und einrollen. Die Rosen in die Muffin-Backform geben und bei 180 °C goldbraun backen.

    , schritt 11

  12. Quarktaschen mit Apfelfüllung

    Zutanen: Für den Teig: 150 g Quark, 75 g Zucker, 1 Ei, 1 Prise Salz, 6 EL Öl, 1 Pck. Vanillezucker, 250 g Mehl, 1 Pck. Backpulver,
    Für die Füllung: 3 Äpfel, 100 g Zucker, 1 TL Zimt,
    Außerdem: 1 Eigelb, 1 TL Mohn.

    Zubereitung: Quark und Zucker verrühren, ein Ei sowie eine Prise Salz, Öl, Vanillezucker und das mit Backpulver vermischte Mehl hinzufügen. Alles zu einem glatten Teig verkneten und diesen zugedeckt 20 Minuten ruhen lassen. Den Teig halbieren und jeweils zu einem 5 mm dünnen Kreis ausrollen. Die Kreise jeweils in 8 gleichgroße Teile (Dreiecke) schneiden. Die Dreiecke zerschneiden – jeweils 3 Schnitte machen. Auf die größte Stelle jeweils die in Würfel geschnittenen Äpfel geben und mit Zucker und Zimtzucker bestreuen. Den schmalen Teil vom Dreieck jeweils unter die Unterseite des Dreiecks stecken und die Tasche auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Taschen mit verquirltem Eigelb bestreichen und mit Mohn bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 25 Minuten backen. Guten Appetit!

    , schritt 12

  13. Fitness-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken

    Zutaten: 350 g Äpfel, 400 g Haferflocken, 10 g Natron, 2 EL Olivenöl, 220 g Naturjoghurt, 5 g Zimt, 120 g Honig, 3 Eier, 2 EL Kakaopulver, Preiselbeeren, Nüsse, Mandeln, …

    Zubereitung: Die Zutaten bereitstellen. Äpfel schälen, klein schneiden und mit einem Pürierstab pürieren. Ebenso Haferflocken mit dem Pürierstab zerkleinern. Eier trennen. Eigelbe und Honig schaumig schlagen und portionsweise die übrigen Zutaten untermengen. Zum Schluss die Haferflocken mit Natron und Zimt hinzufügen. Mit einem Löffel das steif geschlagene Eiweiß unterheben. Die Mischung im Verhältnis 2:1 teilen. In den kleineren Teil Kakaopulver untermischen. Die Gugelhupfform mit Kokosöl bestreichen, mit den pürierten Haferflocken bestäuben und abwechselnd den hellen und den dunklen Teig schichten. Wer Nüsse, Preiselbeeren, Mandeln oder andere leckere Sachen im Teig haben möchte – sie werden kurz vorm Befüllen der Form in den Teig gemischt (Durchmesser der Backform: ca. 23 cm). Den Gugelhupf im vorgeheizten Backofen bei 150 °C ca. 55 – 60 Minuten backen. Den fertig gebackenen Gugelhupf im Ofen bei angekippter Tür auskühlen lassen und anschließend mit Marmelade oder einfach nur so zum Kaffee servieren. Er ist etwas zäher als der klassische Gugelhupf, schmeckt aber super lecker. Guten Appetit!

    , schritt 13

  14. Wunderbare Apfel-Hochgebirge

Zutaten: Für den Teig: 500 g Mehl, 200 g Puderzucker, 250 g Butter, 2 Eier, 1 Prise Salz, 1 Pck. Backpulver, 1-2 TL saure Sahne.
Für die Füllung: 10 kleine Äpfel, 2 EL Weichweizengrieß, 4 EL Puderzucker und Zimt.

Zubereitung: Äpfel putzen, von Kernhäusern befreien und halbieren. Die Apfelhälften auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C ca. 15 Minuten backen. Auskühlen lassen. Die für den Teig bestimmten Zutaten verkneten und den Teig dann halbieren. Beide Teighälften auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit Weichweizengrieß bestreuen. Darauf die Äpfel legen und mit Zimt und Puderzucker bestäuben. Mit der anderen Teigplatte zudecken und an den Stellen zwischen den Äpfeln leicht andrücken. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 40 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit!

Zubereitung

1.
Schritt

Den Ofen auf 180°C Unter- und Oberhitze vorheizen. Ein großes Backblech mit Backpapier auslegen. Die Eier trennen und das Eiklar mit dem Zitronensaft steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver und der Stärke darüber sieben und mit dem Eischnee unterziehen. Die Masse auf dem Backblech glatt streichen und im Ofen ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe). Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

2.
Schritt

Für den Belag die Beeren verlesen, falls nötig abbrausen, putzen und trocken tupfen. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern und in kleine Würfel schneiden. Den Zucker mit 100 ml Wasser und Zitronensaft aufkochen lassen. Kochen bis sich der Zucker gelöst hat. Die Mango zugeben und aufkochen. Durch ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Die Flüssigkeit etwa bis auf die Hälfte zu einem Sirup einkochen lassen. Abkühlen lassen. Anschließend mit dem Quark und Zitronenabrieb cremig rühren. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unter die Creme ziehen. Etwa 2/3 aller Früchte unter die Creme heben. Auf dem Biskuitboden glatt streichen und mit den übrigen Früchten garnieren. Mindestens 1 Stunde kalt stellen. In Stücke geschnitten servieren.

Zutaten für 20 Portionen

Zutaten

300 gHackfleisch
3Zwiebeln
nach Bedarf Öl
1grüne Paprika
2 Dosenpassierte Tomaten
2 TassenWasser
1Chilischote
300 gNudeln (am besten etwas kleinere)
200 gMozzarella, gerieben
Nach Geschmack Salz und Pfeffer
Nach Geschmack Basilikum, frisch

Zubereitung

In einer Pfanne das Öl erhitzen, die klein geschnittene Zwiebel dazugeben und goldbraun braten. Die in Stücke geschnittene Paprika dazugeben und kurz anbraten.
Zum Schluss das Hackfleisch dazugeben, dann kommen die Chilischote und die Tomaten rein. Salzen und pfeffern und mit Wasser übergießen. Dann die Nudeln dazugeben (je kleiner sie sind, desto besser) und zugedeckt bei milder Hitze kochen. Gelegentlich umrühren.
Kurz vorm Schluss mit frischen Basilikum-Blättern und geriebenem Mozzarella bestreuen und noch kurz kochen, bis der Käse zerlaufen ist.

Gegrillter Hühnersalat im Südwesten mit kandiertem Speck. Dieser Salat ist mit gegrilltem Hähnchen, frischen saftigen Tomaten, cremiger Avocado, knackigen Tortillastreifen, schwarzen Bohnen, Cheddarkäse und süßem und salzig-kandiertem Speck gefüllt. Alles mit einer hausgemachten Salsa Ranch, die wirklich süchtig ist!

Gegrillter Hühnersalat im Südwesten mit kandiertem Speck. Dieser Salat ist mit gegrilltem Hähnchen, frischen saftigen Tomaten, cremiger Avocado, knackigen Tortillastreifen, schwarzen Bohnen, Cheddarkäse und süßem und salzig-kandiertem Speck gefüllt. Alles mit einer hausgemachten Salsa Ranch, die wirklich süchtig ist!

Hallo allerseits! Gelassenheit vom Haus von Yumm zurück heute mit Ihnen. Und da es Januar ist und ich den Druck verspüre, mehr Salate zu essen, bin ich hier, um meinen Lieblingssalat mit Ihnen zu teilen! Dieser südwestliche gegrillte Hühnchensalat mit kandiertem Speck ist eine Art Salat meiner Träume. Es basiert auf meinem allerzeit Lieblingsessen gehen, dass ich von unserem lokalen Markt Street Store, der Texas Toss Salat bekommen. Und ich muss sagen, ich denke, ich mag diese selbst gemachte Version sogar besser als die, die ich vom Laden bekomme! Abgesehen davon, dass ich beim Kauf absolut nichts zu tun habe. Aber ich kann mit Gerichten umgehen, im Austausch für eine absolute Köstlichkeit.

Gegrillter Hühnersalat im Südwesten mit kandiertem Speck. Dieser Salat ist mit gegrilltem Hähnchen, frischen saftigen Tomaten, cremiger Avocado, knackigen Tortillastreifen, schwarzen Bohnen, Cheddarkäse und süßem und salzig-kandiertem Speck gefüllt. Alles mit einer hausgemachten Salsa Ranch, die wirklich süchtig ist!

Dieser Salat ist mit allen Arten von Waren geladen … einschließlich der kandierten Speck! Es macht wirklich den Salat. Nur die Andeutung von Ahorn und Süße vermischt mit dem herzhaften Hühnchen und anderen Salatsaucen. Und mach dir keine Sorgen, es ist super einfach zu machen. Der schwierigste Teil ist es nicht zu naschen, so dass es tatsächlich in den Salat kommt.

Wenn Sie ein Hühnchen zur Hand haben, können Sie das in diesem Salat oder Rotisserie-Hühnchen oder sogar verpackten gegrillten Hähnchenstreifen verwenden. Alles um Zeit zu sparen. Wenn Sie Ihre eigene Hühnchenbrust grillen möchten, habe ich eine einfache Methode in das Rezept für Sie unten enthalten.

Gegrillter Hühnersalat im Südwesten mit kandiertem Speck. Dieser Salat ist mit gegrilltem Hähnchen, frischen saftigen Tomaten, cremiger Avocado, knackigen Tortillastreifen, schwarzen Bohnen, Cheddarkäse und süßem und salzig-kandiertem Speck gefüllt. Alles mit einer hausgemachten Salsa Ranch, die wirklich süchtig ist!

All dies mit einem cremigen und köstlichen hausgemachten Salsa Ranch Dressing und es gibt keinen Weg diesen Salat zu enttäuschen. Es ist herzhaft genug, um eine komplette Mahlzeit zu sein. Und dort ist auch eine saftige Portion Grüns. Vertrau mir.

from 1 reviews 5.0 von 1 Bewertungen

Gegrillter Hühnersalat im Südwesten mit kandiertem Speck

Autor: Serene @ Haus von Yumm

  • ½ Tasse Mayonnaise
  • ½ Tasse saure Sahne
  • ¼ Tasse Milch
  • ½ Tasse Salsa
  • 1 Teelöffel getrocknete Petersilie
  • 1 Teelöffel getrockneter Dill
  • ¼ Teelöffel Salz
  • ⅛ Teelöffel gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ¾ Teelöffel Knoblauchpulver
  • ¾ Teelöffel Zwiebelpulver
  • Spritzer Zitronensaft
  • 4 Scheiben dick geschnittener Speck
  • ¼ Tasse Ahornsirup
  • ¼ Tasse hellbrauner Zucker
  • 1 entbeinte Hühnerbrust ohne Haut
  • ¼ Teelöffel Salz
  • ⅛ Teelöffel gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ½ Esslöffel Olivenöl
  • 3 Tassen gehackte Romaine
  • ¼ Tasse schwarze Bohnen
  • ¼ Tasse Cheddar-Käse (geschreddert oder gewürfelt)
  • 1 kleine Tomate gewürfelt
  • 1 Avocado gewürfelt
  • ¼ Tasse Tortillastreifen
  1. Um die Salsa Ranch zuzubereiten, fügen Sie alle Zutaten in eine Küchenmaschine oder einen Mixer und lassen Sie sie für etwa 20 Sekunden oder bis alle Zutaten kombiniert sind. Beiseite legen. Im Kühlschrank in einem verschlossenen Behälter aufbewahren.
  2. Den kandierten Speck auf 400 Grad vorheizen. Ein großes Backblech mit Folie auslegen und ein Gitterrost darauf legen, so dass das Rack über dem Backblech liegt, aber nicht direkt auf dem Backblechboden. Legen Sie die dick geschnittenen Speckstreifen auf den Rost.
  3. Mit dem Ahornsirup bestreichen und den braunen Zucker darüber streuen. Backen Sie für ungefähr 15 Minuten.
  4. Die Speckstreifen umdrehen, die Oberseiten mit dem Ahornsirup bestreichen und mit dem restlichen braunen Zucker bestreuen. Für weitere 10 Minuten oder bis zum gewünschten Garen backen.
  5. Entfernen Sie die Speckstreifen, um auf einem Teller mit Papierhandtüchern abzukühlen. Der Speck wird knusprig und hart, wenn er abkühlt. Nach dem Abkühlen leicht in kleine Stücke schneiden und für den Salat beiseite stellen.
  6. Um das gegrillte Huhn zuzubereiten, gießen Sie das Olivenöl in eine kleine Pfanne bei mittlerer Hitze. Sobald das Öl erhitzt ist, fügen Sie die Hühnerbrust hinzu. Mit Salz und Pfeffer bestreuen. Kochen Sie für ungefähr 6-7 Minuten und drehen Sie dann das Huhn um, um auf der anderen Seite weiter zu kochen. Streuen Sie die Spitze mit dem restlichen Salz und Pfeffer. Sobald das Hähnchen durchgekocht ist, innen nicht mehr rosa, das Hähnchen auf ein Schneidebrett legen und vor dem Schneiden ca. 5 Minuten abkühlen lassen.
  7. Um den Salat zuzubereiten, legen Sie den Römersalat hin, legen Sie das gegrillte Hühnchen, kandierten Speck, Tomatenwürfel, schwarze Bohnen, Avocado, Tortillastreifen und Käse darüber.
  8. Drizzle mit der Salsa Ranch und servieren Sie sofort. Genießen!

3.5.3226

Weitere leckere Salat Rezepte aus dem Hause Yumm

Chili-Limetten-Hähnchen-Salat

Herbst-Apfelsalat mit Ahorn-Vinaigrette

Birnen-Granatapfel-Salat mit Orangen-Mohn-Vinaigrette

Antipasti-Salat mit Rotwein-Vinaigrette

Zutaten:2 Eier120 g (60 g+60 g) Puderzucker1 Pck. Vanillezucker80 g zimmerwarme Butter150 g Kürbispüree1/4 TL ZimtPrise Muskatnuss140 g Mehl1/2 Pck. BackpulverPrise Salz2 EL MilchGuss:Puderzuckeretwas Milch

Eier trennen.Eigelb mit der Hälfte (60 g) der Puderzucker und Vanillezucker schaumig schlagen.Butter unterrühren.Kürbispüree, Zimt und Muskatnuss unterrühren.Mehl, Backpulver und Salz vermischen und unter dem Teig heben.Eiweiß mit restlichen 60 g Puderzucker schaumig schlagenund zum Schluss unter der Teigmasse heben.Mit einer Eisportionierer die Teigmasse in kleine Silikonförmchenoder Muffinförmchen geben und backen.Backen:bei 160° C Umluftetwa 20 Minuten.

Saftig!

Leicht würzig!Nach Wunsch Puderzucker mit etwas Milch verrühren und die Muffins damit garnieren:

Das Topping passt gut zu den Muffins.

Saftig auch am zweiten Tag.

Köstlich!