Zutaten 

Für den Teig:
250 g Mehl
1 Ei(er)
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
3 EL Zitronensaft
125 g Butter

Zum Verzieren:
Mandel(n), geschälte, nach Bedarf

Zubereitung

Die Teigzutaten rasch miteinander verkneten und den Teig in Folie gewickelt kalt stellen.
Nach ca. 1 Stunde den Teig zu einer Rolle rollen, Taler abschneiden und diese auf ein Backblech legen. Leicht platt drücken und je eine Mandel drauf geben.

Bei 160 Grad Umluft 10-15 Minuten backen.

Guten Appetit

Zutaten:

700 g Hackfleisch, halb und halb
1 Ei(er)
Paniermehl
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
8 Kartoffel(n)
2 Becher Sahne
etwas Brühe
1 Pck. Schafskäse
etwas Muskat

Zubereitung

Den Backofen vorheizen.

Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paniermehl, Ei und Paprikapulver verkneten.
Die Hälfte davon in die Mitte einer gefetteten Auflaufform geben. Rings herum etwas Platz lassen. Den Schafskäse in Scheiben schneiden und auf das Hackfleisch legen. Die andere Hälfte des Hackfleischs darauf geben, so dass der Käse bedeckt ist. Einen Laib formen.

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben rings um den Hackbraten verteilen und mit etwas Salz bestreuen. Die mit Brühe vermischte Sahne über die Kartoffeln geben, so dass diese richtig bedeckt sind. Wer mag, würzt die Kartoffel-Sahne-Masse mit Muskat, geht aber auch ohne.

Ca. 1 Stunde bei 200 °C backen.

Guten Appetit

Zutaten 

220 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
4 Ei(er)
150 g Margarine
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Becher Schmand oder Naturjoghurt
2 EL Kakaopulver
Fett für die Form
Paniermehl für die Form

Zubereitung

Zucker, Vanillinzucker, Eier und Margarine mit dem Mixer schaumig rühren. Dann Mehl, Backpulver und Schmand bzw. Naturjoghurt hinzufügen.
Die Hälfte des Teiges in eine gefettete und mit Paniermehl bestreute Kastenform füllen. Die zweite Hälfte des Teiges mit dem Kakaopulver vermischen und auch in die Kastenform füllen.
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C – 200°C ca. 60-70 Min. backen.
Nach ca. 10 Min. Backzeit den Kuchen mit einer Messerspitze ca. 1 cm tief längs einschneiden.

Guten Appetit

Zutaten

  Für den Teig:

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Tüte/n Vanillezucker
  • 1 Ei(er)
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Tüte/n Backpulver
  • 500 g Mehl

  Für den Belag:

  • 1 kg Quark
  • 1 Tüte/n Vanillepuddingpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 Ei(er)
  • 1/2 Zitrone(n), nur der Saft
  • 1 Glas Kirsche(n), abgetropft oder jedes beliebige vorbereitete Obst.

Zubereitung

Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Für den Teig alle Teigzutaten mit den Knethaken krümelig rühren. 1/4 vom Teig zurück behalten. 3/4 des Teiges gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech drücken.

Die Zutaten für den Belag, außer dem Obst, gut verrühren und auf den Teig streichen. Den Belag mit dem Obst nach Wahl belegen und den Rest des Teiges wie Streusel darauf verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad 30 – 35 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zutaten 

270 g Butter
250 g Staubzucker
1 Packung Vanillezucker
1 Stk. Bio Orange (Abrieb davon)
1 Stk. Bio-Zitrone (Abrieb davon)
2 Stk. Eier
3 Stk. Eidotter
220 g Weizenmehl (glatt)
250 g Stärkemehl
Marillenmarmelade
für die Glasur
100 g Schokolade
1 EL Honig
2 EL Schlagobers

Zubereitung

Für die Glückwunschkekse die Butter mit Staubzucker, Vanillezucker, geriebene Orangen- und Zitronenschale, sowie die Eier und Eidotter schaumig rühren. Danach das Mehl und das Stärkemehl unterheben und zu einem Teig verrühren. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Die Teig-Masse in einen Spritzsack geben und zirka 2 cm große Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Im Backofen zirka 5 Minuten backen.
Einen Keks mit Marillenmarmelade bestreichen und mit einem zweiten Keks-Teil zusammensetzen.
Für die Glasur die Schokolade, Honig und Schlagobers in eine Schüssel geben und über Dampf schmelzen lassen. Die Hälfe vom Glückwunschkeks in die noch warme Schokoglasur tauchen und auf einem Backpapier trocknen lassen.

Guten Appetit

Zutaten   

 
400 g Erdäpfel mehlig
30 g Butter
30 g Weizengrieß
110 g Mehl (griffig)
1 Prise Salz
1 Stk. Eidotter
125 g Powidl
2 EL Rum
1 Prise Zimtpulver
100 g Butter
150 g Semmelbrösel
Staubzucker

Zubereitung

Für die Powidltascherl die Erdäpfel kochen, abkühlen, schälen und mit einer Erdäpfelpresse pressen. Mit Butter, Mehl, Weizengrieß, Salz und Eidotter zu einem Teig kneten.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zirka 3-4 mm dick ausrollen und in etwa 8 cm große Kreise ausstechen.
Powidl mit Rum und Zimt verrühren und je einen Teelöffel in die Mitte der Teigscheiben geben. Zusammenklappen und den Rand fest andrücken.
Salzwasser zum Kochen bringen und im schwach siedendem Wasser 7-8 Minuten kochen.
Die Butter in einer Pfanne schmelzen und die Semmelbrösel goldbraun rösten.
Die Powidltascherl mit einer Kelle aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und in den Bröseln schwenken. Sofort heiß servieren und mit Staubzucker bestäuben.

Rezept-Tipp
Sollten Kinder mit essen den Rum einfach weglassen.

Guten Appetit

Zutaten 

500 g Mehl
100 g Zucker
300 ml Milch
100 g Öl
1 Würfel Hefe, frische
1 Prise(n) Salz

Für die Streusel:
400 g Mehl
250 g Zucker
250 g Butter

Zubereitung

Für den Hefeteig die Hefe zerbröckeln und in der lauwarmen Milch verrühren, bis es eine “Hefemilch” gibt. Zugedeckt an einem warmen Ort 10 Min. gehen lassen.
Dann das Mehl in eine große Schüssel geben. Den Zucker, das Öl und 1 Prise Salz dazugeben. Die “Hefemilch” zufügen und mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort zur doppelten Größe gehen lassen (ca. 60 Min.).

Noch einmal kneten, ca. 10 Min. zugedeckt ruhen lassen und dann ausrollen. Auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech auslegen. Jetzt noch einmal ca. 20 Min. gehen lassen (zugedeckt, damit keine Haut entsteht).

In dieser Zeit werden die Streusel zubereitet. Für die Streusel einfach alle Zutaten (Mehl, Zucker, Butter) in eine Schüssel geben und zu einem krümeligen Teig kneten. Die Butter sollte sehr weich sein (vielleicht kurz in der Mikro erwärmen), dann geht es viel besser!

Den Hefeteig vorsichtig mit Wasser bestreichen und jetzt die Streusel gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Backofen jetzt anstellen. In dieser Zeit kann der Teig noch einmal gehen.
Bei 180 °C Heißluft, vorgeheizt, 30 Minuten backen. Bei Ober- und Unterhitze 200 °C.

Durch das Öl wird dieser Streuselkuchen sehr locker!

Guten Appetit

Zutaten 

1 Pkt. Blätterteig
1 Pck. Keks(e), (Butterkekse)
1 Dose Kondensmilch, (Milchmädchen)
1 Pck. Butter

Zubereitung

Der Blätterteig wird in Vierecke geschnitten. Die Größe kann jeder selbst entscheiden. Ich mache sie etwas größer als mundgerecht.
Den Blätterteig bei 180 Grad ca. 10-15 Min. backen, bis er leicht gebräunt ist. Anschließend auskühlen lassen.

Milchmädchen und die zimmerwarme Butter verrühren. Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und zerkleinern (ich mache sie immer fein, ein paar grobe Stücke sind immer dabei). Anschließend auf einen Teller streuen.

Dann den Blätterteig in dem Milchmädchenbuttergemisch wenden, bis er vollkommen damit bedeckt ist und anschließend in den Butterkeksbröseln wälzen.

Guten Appetit

Zutaten:

Für den Teig:
4 Ei(er)
1 Eiweiß
1 1/2 Tasse/n Zucker
2 Tasse/n Mehl
2 TL Backpulver
13 EL Öl
4 Pck. Vanillezucker
2 1/2 kg Äpfel
n. B. Zimt für das Blech

Für die Streusel:
125 g Butter
125 g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
1/2 Pck. Backpulver
1 Eigelb
250 g Mehl
1/2 Zitrone(n), der Saft davon (oder 2 TL Zitronensaft-Extrakt)

Außerdem:
n. B. Butter, zerlassene, zum Bestreichen
n. B. Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

Zucker, Eier und das Eiweiß zu einer cremigen Masse verrühren. Gesiebtes Mehl mit Backpulver nach und nach mit einem Teigschaber unterziehen. Ganz zum Schluss, wenn das Mehl richtig mit der Zucker-Eier-Masse verrührt ist, schnell (ebenfalls mit dem Teigschaber) das Öl mit dazu schlagen und die ganze Masse in ein mit Zimt ausgestreutes Backblech (normale Größe und Blech etwas höher!) schütten.

Die Äpfel schälen, teilen und vom Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel in Viertel oder Achtel schneiden und an der Rundung etwas einschneiden. Dann die Äpfel mit der Rundung nach oben so dicht auf dem Teig verteilen, dass vom Teig nichts mehr zu sehen ist. Die 4 Pck. Vanillezucker darüber streuen.

Für die Streusel Butter, Zucker, Vanillezucker und Eigelb zu einer Masse mit einem Knethaken aufschlagen. Dann das gesiebte Mehl dazugeben und mit dem Knethaken so lange kräftig verrühren, bis es richtig gute Streusel sind. Diese dann über den Kuchen streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft/Unterhitze etwas 45 Min. backen.

Sobald die “geschlupften” Teigspitzen zwischen den Apfelstückchen goldbraun hervorschauen, ist der Kuchen fertig (normalerweise langt die Backzeit von 45 Min.) und der Kuchen kann aus der Backröhre genommen werden.

Gleich die zerlassene Butter über den Kuchen streichen und mit Zucker bestreuen.

Guten Appetit

Zutaten 

190 g Puderzucker
100 g Mandel(n), gemahlen
200 g Nüsse, gemahlen
2 Eiweiß
1 TL Zimt
1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung

Das Eiweiß und den Puderzucker zu einer steifen Eiweißglasur schlagen. 1/3 davon zur Seite stellen und den Rest mit den anderen Zutaten (aber nur 100g Nüsse) verarbeiten, nicht mit dem Schneebesen, sondern mit einem Löffel. Zum Schluss durchkneten. Den Teig auf den restlichen Nüssen etwa 8-10 mm dick ausrollen und Sterne ausstechen.
Diese auf ein Backblech mit Backpapier legen und großzügig mit der restlichen Eiweißglasur bestreichen.
Bei 150°C ca. 10-12 min. backen, nach 8 min. mit einem Kochlöffel den Ofen einen kleinen Spalt für die restliche Backzeit öffnen.

Guten Appetit