Zutaten

3 Ei(er)
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 g Margarine
1 TL Backpulver
250 g Mehl
250 ml Milch
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Zuerst Eier, Zucker und Vanillezucker mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe verrühren. Anschließend Margarine hinzufügen und kurz verrühren. Abschließend Backpulver, Mehl, Milch und Salz gemeinsam hinzufügen, mixen und portionsweise im gefetteten Waffeleisen goldgelb backen.

Tipp:
Nicht pur genießen! Beim Servieren auf die warmen Waffeln Konfitüren (Kirsch oder Aprikosen), Nutella, Puderzucker oder Zimtzucker geben. Wer die Beilage jedoch selber machen will, kann auch einfach ein Glas Sauerkirschen in einen Topf geben, etwas Speisestärke und Zucker hinzufügen. Die ganz Raffinierten rühren in den Teig schon den Extrawunsch ein (Nutella, Kakao, Äpfel)

Guten Appetit

Zutaten

  Für den Hefeteig:

  • 350 g Weizenmehl, Type 550
  • 60 g Zucker
  • 1 Msp. Vanillemark, getrocknet, oder Vanillezucker
  • 180 ml Milch, knapp, lauwarm
  • 1 Ei(er)
  • 30 g Hefe, frisch
  • 1 Prise(n) Salz
  • 60 g Butter, flüssig
  •  etwas Zitronenschale, abgeriebene oder Finess

  Für den Belag:

  • 1500 g Zwetschgen, entsteint
  •  etwas Zimt, zum Bestäuben

  Für die Streusel:

  • 300 g Mehl
  • 280 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 200 g Butter, kalt, in Stücken
  • Fett, für das Blech

Zubereitung

Aus 3 EL Mehl, 1 TL Zucker, Hefe und der Hälfte der lauwarmen Milch in einer kleinen Schüssel einen Vorteig herstellen und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit, die Zwetschgen waschen, abtropfen und von den Stielen befreien und mit einem Obstentsteiner in Viertelspalten teilen, bzw. mit einem Messer halbieren und beiseitestellen.

Die restlichen Zutaten für den Hefeteig in eine Rührschüssel geben und den Vorteig nach dem Gehen dazu geben und den Teig mit dem Knethaken solange aufschlagen, bis er leichte Blasen wirft, ebenfalls an einem warmen Ort zugedeckt solange gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Backofen auf 190°C vorheizen.

Für die Streusel Mehl mit der kalten, zerpflückten Butter, dem Zucker, Vanillezucker und Zimt rasch verkneten und zu Streuseln zerbröseln. Das Blech einfetten und den Hefeteig darauf auswellen. Die Zwetschgen fächerförmig darauf verteilen, mit etwas Zimt bestäuben und die Streusel gleichmäßig darauf verteilen.

Bei 190°C ca. 35-40 Min. backen. Ergibt 20 Stücke!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zutaten

  • 2 große Äpfel
  • 4 Ei(er)
  • 250 g Zucker
  • 200 ml Öl
  • 100 ml Milch oder Saft
  • 1 Pck. Backpulver
  • 300 g Mehl

Zubereitung

Teig zubereiten: Eier mit Zucker schaumig rühren, Öl und Flüssigkeit dazugeben. Mehl mit Backpulver versieben und dann unterrühren. Dazu braucht man keinen Mixer, das geht auch sehr schnell mit dem Schneebesen.

2 Äpfel schälen, entkernen und fein-blättrig aufschneiden. Runde Kuchenform mit einer Schicht Apfelscheiben auslegen und halben Teig darauf verteilen. Restliche Apfelscheiben darauf legen und restlichen Teig darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backrohr (180°) ca. 45 Minuten backen. Je nachdem wie saftig die Äpfel sind, kann sich die Backzeit auch verlängern!
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zutaten

750 g Hackfleisch, halb u. halb
1 Brötchen, altbackenes (oder 2 Scheiben Toastbrot)
4 m.-große Zwiebel(n)
2 Ei(er)
1 EL Senf, mittelscharfer
Paprikapulver, (edelsüß)
8 Scheibe/n Schinken, geräucherter Schwarzwälder
8 kleine Gewürzgurke(n)
3 EL Öl
1 EL Mehl, gehäuft
100 g Schlagsahne
2 TL Brühe, klare, gekörnte
½ Bund Petersilie
Salz und Pfeffer, gem. schwarzer

Zubereitung

Brötchen einweichen. Zwiebeln schälen, 1 hacken, 3 in Ringe schneiden. Hack, Eier, ausgedrücktes Brötchen, Zwiebelwürfel, Senf, Salz, Pfeffer und Edelsüß-Paprika verkneten.

Hackmasse achteln und zwischen zwei Klarsichtfolien zu flachen Rouladenscheiben drücken bzw. ausrollen (nicht zu dünn). Mit je einer Scheibe Schinken und einer Gurke belegen. Mithilfe der unteren Klarsichtfolie aufrollen, mit Holzspießchen feststecken.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Rouladen darin rundum ca. 10 Minuten braten. Herausnehmen.
Zwiebelringe im Bratfett goldbraun braten. Mehl darin anschwitzen. Ca. 1/2 l Wasser, Sahne und Brühe einrühren, aufkochen. Rouladen in die Soße legen und zugedeckt ca. 15 Min. schmoren.

Petersilie waschen, hacken. Zwiebelsoße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles anrichten und mit Petersilie bestreuen.

Dazu schmecken Spätzle oder Salzkartoffeln.

Guten Appetit

Zutaten 

4 Ei(er)
250 g Zucker
125 g Butter
100 ml Milch
300 g Mehl
3 TL Backpulver
5 m.-große Äpfel
Zimt zum Bestreuen
Zucker zum Bestreuen
evtl. Mandel(n) zum Bestreuen

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Eier und Zucker schaumig schlagen. Butter und Milch zum Kochen bringen und heiß zu der Eier-Zucker-Masse geben. Mehl und Backpulver unterheben. Den Teig gleichmäßig auf dem Backblech verteilen.
Äpfel in Spalten schneiden und den Teig damit belegen. Den Kuchen auf der mittleren Schiene 25 – 30 Min. backen.

Nach dem Erkalten mit Zimt-Zucker oder Mandeln bestreuen

Guten Appetit

Zutaten 

200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 Ei(er)
250 ml Buttermilch
1 EL Öl
100 g Zucker
150 g Butter
50 g Kokosraspel, oder mehr
Fett für das Blech
Puderzucker

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig (200 g Zucker bis Öl) in einer Rührschüssel ca. 2 Minuten mit gut verrühren. Den Teig auf ein gefettetes, mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C ca. 10 Minuten anbacken.

Die Butter und den Zucker in einem Kochtopf lösen, die Kokosraspeln hinzufügen. Diese Masse gleichmäßig auf den angebackenen Teig streichen und nochmals 10-15 Minuten goldgelb abbacken. Danach schneiden und beliebig mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit

Zutaten

Für den Teig
200 g Mehl
70 g Puderzucker
2 EL Vanillezucker
100 g gemahlene Haselnüsse
1 Prise Salz
150 g Butter
1 Ei

Außerdem
200 g Vollmilchkuvertüre
50 g gemahlene Haselnüsse

Zubereitungsschritte
1. Für den Teig das Mehl mit Puderzucker, Vanillezucker, Mandeln und Salz in einer Schüssel mischen. Die Butter mit einer Teigkarte unterhacken. Das Ei zugeben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

2. Ein bis zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig zu einer Rolle formen und davon gleichmäßige Stücke abschneiden, diese zu Hörnchen formen und in 8-12 Mnuten goldgelb backen. Zwischenzeitlich die Schokolade grob hacken und über einem heißen, nicht kochenden Wasserbad schmelzen.

3. Die fertigen Kipferl aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen, mit Hilfe einer Pralinengabel die Kipferl in die Schokolade tauchen, abtropfen lassen und auf einem Kuchengitter trockenen lassen. Bevor die Kipferl vollständig getrocknet sind mit etwas gemahlenen Haselnüssen bestreuen.

Guten Appetit

Zutaten

  • 300 ml Tequila silber
  • 4 m.-große Orange(n), filetiert, Saft aufgefangen
  • 3 Spritzer Grenadine
  • 2 Liter Orangensaft, (Direktsaft)
  • 1/2 Liter Ananassaft
  • 1 Flasche Sekt, trockener

Zubereitung

Die filetierten Orangen am Vorabend in ihrem Saft und dem Tequila einlegen und verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Die anderen Säfte in einem Bowlengefäß mischen, die Orangenfilets mit Saft und Tequila hinzufügen. Sobald die Gäste kommen, die Bowle mit dem Sekt auffüllen und ein paar Spritzer Grenadine hinzufügen, nicht rühren, nur noch trinken.

Die Bowle kommt auf Partys immer sehr gut an und ich hab die auch schon in einer alkoholfreien Variante angeboten, quasi als Vitaminbombe für Schwangere (Tequila weglassen und statt Sekt Mineralwasser verwenden).
Verpassen Sie kein Rezept, folgt uns auf Facebook, klicken sie hier.

Zutaten

Portionen: 2
Für die Schokoladencreme:
100 g Zartbitterschokolade
150 ml Schlagobers
1 EL Butter
150 ml Milch (1,5 % Fettanteil)

Für das Vanillejoghurt:
250 g Naturjoghurt
1 EL Staubzucker
1 Vanilleschote (das Mark davon)
1 TL Agar Agar (ersatzweise 3 Blatt Gelatine)

Für die Kirschen:
1 Glas Schattenmorellen
30 ml Kirschwasser (alternativ Kirschsaft)

Für die Dekoration:
etwas Schlagobers (zum Sprühen)
etwas Schokolade (geraspelt)

Zubereitung

Für den Schwarzwaldbecher die Schokoladencreme zubereiten. Dafür die Sahne steif schlagen und kalt stellen.
Die Milch mit der Butter kurz aufkochen, vom Herd ziehen und die Zartbitterschokolade darin schmelzen. Im kalten Wasserbad unter ständigem Rühren auskühlen lassen.
Vorsichtig unter die geschlagene Sahne ziehen. Für das Vanillejogurt die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit etwas Joghurt vermengen.
Danach den Staubzucker unterziehen. Dann das restliche Joghurt unterziehen und verquirlen. Die Gelatine in einem Töpfchen schmelzen, unter die Creme geben und im Kühlschrank andicken lassen.
Die Kirschen abseihen und mit dem Kirschwasser über Nacht abgedeckt ziehen lassen, dann zum Kühlen in den Kühlschrank geben. Nun die Creme schichtweise in ein Glas oder in eine Dessertschale geben.
Die Kirschen in die Joghurtcreme geben, den Schwarzwaldbecher mit Schlagobers und Schokoladenraspeln dekorieren.

Guten Appetit

Zutaten

Für den Teig:
1 Tasse Öl
1 Tasse Zucker
5 Ei(er)
3 Pck. Schokoladenpuddingpulver, zum Kochen
1 Pck. Vanillepuddingpulver, zum Kochen
1 Pck. Backpulver

Für den Belag:
2 gr. Gläser Sauerkirschen, entsteinte
2 Pck. Vanillepuddingpulver, zum Kochen
3 Becher Schlagsahne
50 g Schokoladenraspel

Zubereitung

Öl, Zucker, Eier, 3 Pck. Schokoladenpuddingpulver, 1 Pck. Vanillepuddingpulver und Backpulver gut miteinander verrühren – mindestens 10 Min. lang. Dann die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Blech streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 15 Min. backen.

Die Sauerkirschen mit Saft und 2 Pck. Vanillepuddingpulver (dieses erst mit etwas Kirschsaft anrühren) zusammen aufkochen und auf den noch heißen Teig verteilen. Kuchen mindestens 1 Stunde abkühlen lassen.

Die Schlagsahne schlagen und auf den Kuchen geben. Mit Schokoladenraspel verziert servieren.

Guten Appetit