Category

Schnelle K?che

Category

Zutaten 

300 g Löffelbiskuits
100 g Mandel(n), geriebene
125 g Butter
75 ml Sahne
125 ml Amaretto
Kuvertüre (habe Vollmilch + Zartbitter ausprobiert, beides gut)

Zubereitung

Löffelbiskuits mit dem Nudelholz zerkleinern, mit den Mandeln in eine Schüssel geben und mischen. Amaretto und Sahne mischen und ebenfalls zugeben. Butter in der Mikrowelle schmelzen und auch zugeben.

Hände nass machen und kleine Kugeln formen und ca. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

Kuvertüre schmelzen und Kugeln damit überziehen und kalt stellen.

Schmeck etwas wie Marzipan aber irgendwie nicht so “klebrig”.

Guten Appetit

Zutaten

100 g Spekulatius
1 Bio-Orange (Abrieb)
3 Eier
1 Prise Salz
180 g Dinkel-Vollkornmehl
100 g gemahlene Mandel
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
140 g Butter (Zimmerwarm)
80 g Honig
100 ml Milch (3,5 % Fett)
75 g weiße Schokolade
50 g Mandelblättchen
Puderzucker aus Erythrit zum Bestauben

Produktempfehlung
Stäbchenprobe: Mit einem Holzstäbchen mittig, leicht schräg in den Kuchen stechen und das Stäbchen wieder heraus ziehen. Bleibt kein Teig kleben und fühlt sich das Stäbchen trocken an, ist der Kuchen fertig, falls nicht, noch einige Minuten weiter backen.

Zubereitungsschritte

1. Kekse in einen Frischhaltebeutel geben, mit dem Nudelholz zu feinen Krümeln verarbeiten. Orange heiß abspülen, trocken tupfen und Schale fein abreiben.

2. Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee steif schlagen. Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver und Zimt in eine Rührschüssel geben. 1 TL Orangenabrieb, Eigelbe, Butter in Stücken, Honig und Milch darüber geben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.

3. Spekulatius und Eischnee unterheben. Teig in ein gefettetes Muffinblech füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 20–30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Herausnehmen und abkühlen lassen.

4. Schokolade grob hacken über einem heißen, nicht kochenden Wasserbad schmelzen. Vom Herd nehmen und über die Muffins geben. Mit Mandelblättchen bestreuen und trocknen lassen. Weihnachtsmuffins mit Puderzucker aus Erythrit bestaubt servieren.

Guten Appetit

Zutaten

200 g Butter
150 g Zucker
300 g Quark
600 g Mehl
2 TL Zimt
1 Pck. Backpulver
100 g Mandel(n), gehackt
100 g Rosinen
100 g Orangeat
100 g Zitronat
n. B. Rum
1 Orangenschale
250 g Puderzucker
200 g Butter

Zubereitung

Das Mehl mit Backpulver und Gewürzen mischen, beiseite stellen. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, den Quark und die Orangenschale unterrühren. Die Mehlmischung zugeben, kurz unterrühren, dann Mandeln, Rosinen, Orangeat, Zitronat und so viel Rum einarbeiten, dass ein geschmeidiger, formbarer, aber nicht klebriger Teig entsteht.

Den Ofen nun auf 180°C Umluft heizen. Jeweils etwa walnussgroße Portionen vpm Teig abnehmen, auf der Handfläche etwas flachdrücken und zu kleinen Stollen formen. Auf die vorbereiten Bleche legen und 10 – 15 Minuten backen, bis die Oberfläche goldgelb wird.

In der Zwischenzeit den Puderzucker auf einen Teller oder eine Platte sieben und die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Die Ministollen noch warm in der Butter wenden und anschließend im Puderzucker wälzen. In einer Dose gut verschlossen mindestens einen Tag durchziehen lassen.

Man kann auch etwas größere kleine Stollen formen (s. Bild), dann beträgt die Backzeit 20 – 25 Minuten.

Guten Appetit

Zutaten 

125 g Butter
100 g Marzipan, geraspelt
200 g Mehl
1 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
Marmelade
Kuchenglasur, (Schokoglasur)
Hagelzucker

Zubereitung

Aus Butter, Marzipan, Mehl, Puddingpulver einen schönen Mürbteig kneten – aus diesem walnussgroße Stücke abreißen und zu Kugerl formen – auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben – mit einem Kochlöffelstiel oben eine kleine Mulde eindrücken, im vorgeheizten Rohr bei 160° Umluft ca. 12 min backen (je nach Größe der Kugerl) – erkaltet rund um die Mulde mit Schokoglasur bestreichen und in Hagelzucker wälzen, dann die Mulde mit Marmelade füllen.

Guten Appetit

Zutaten 

200 g Marzipan – Rohmasse
2 EL Marmelade (Orangen-)
200 g Keks(e) (Gewürzspekulatius-)
4 EL Amaretto
Kuvertüre, weiße zum Tunken
Kokosraspel, zum Wälzen

Zubereitung

Spekulatius fein zerbröseln, Marmelade erwärmen. Marzipan, Amaretto, Spekulatiusbrösel und Marmelade gut verkneten (klebt ziemlich!). Kugeln formen, in die geschmolzene Kuvertüre tauchen und in Kokosflocken wälzen. Kalt stellen!

Guten Appetit

Zutaten

120 g Mehl
300 ml Milch
1/2 TL Puderzucker
1 EL Öl
1 Ei

Zubereitung

Milch in eine Schüssel geben und einen Schneebesen bereitstellen. Anschließend die anderen Zutaten dazugeben: erst Öl, dann ein Ei und Mehl. Gut umrühren.

Den Teig am besten am Vortag vorbereiten, über Nacht kalt stellen und früh die Pfannkuchen machen.

Aber falls nicht, macht das nichts, denn mit dem Teig kann auch sofort gearbeitet werden.

Die Pfannkuchen in einer Pfanne mit wenig Öl beidseitig braten und dann mit beliebigen Füllungen befüllen.

Guten Appetit

Zutaten

100 g Speisestärke
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
120 g Puderzucker
150 g Butter
2 Eigelb
200 g Mehl
Aroma, (Orangenaroma) nach Geschmack
1 Pck. Vanillezucker

Außerdem:
Kakaopulver
Zucker, fein

Zubereitung

Zutaten rasch zu einem Mürbteig verkneten, eingepackt in Frischhaltefolie ca. 2 Std. kühl stellen.
Backofen vorheizen 170-180°
Backblech mit Backpapier belegen, aus dem Teig kleine Kugerl formen, auf das Blech legen, nun den sauberen Flaschenhals einer kleinen Flasche in den Kakao tunken, diesen in die Kugel drücken, es entsteht ein kleiner Stiel mit Kakaorand. Anschließend 10-20 min. backen, Sichtkontrolle.
Ausgekühlt mit feinem Streuzucker bestäuben.

Guten Appetit

Zutaten 

500 g Nudeln (Makkaroni)
Rosenwasser (Salzwasser)
400 ml Sauce (italienische Nudelsoße)
2 große Tomate(n)
200 ml Sahne
75 g Schinken, gewürfelt
125 g Mozzarella
200 g Käse (Edamer), gerieben zum Bestreuen
4 EL Basilikum, am besten frisch

Zubereitung

Die Makkaroni im Salzwasser gar kochen. Die Tomaten für ca. 1 Minute in kochendes Wasser legen, herausnehmen und häuten. Anschließend grob würfeln. Den Mozzarella in feine Scheiben schneiden.

Die Nudelsoße mit der Sahne, den Tomaten, dem Schinken und dem Basilikum mischen und kurz aufkochen. Etwas Basilikum zum Dekorieren übrig lassen.

Die Nudeln mit der Soße mischen und einen Teil davon in eine Auflaufform geben. Einige Mozzarella-Scheiben auf die Nudeln legen, danach wieder Nudeln und wieder Mozzarella, usw., obendrauf Nudeln.

Zum Schluss Streukäse drüber und 30 Minuten bei 200°C in den vorgeheizten Backofen. Auf Tellern anrichten und abschließend mit etwas Basilikum bestreuen.

Guten Appetit

Zutaten

4 Eiweiß
200 g brauner Zucker
1 TL Zitronensaft
150 g Haselnüsse gemahlen
100 g Mandeln gemahlen
40 halbe Haselnusskerne zum Verzieren
250 g Milchschokoladen Glasur

Zubereitungsschritte
1. Eiweiße zu sehr steifem Schnee schlagen, Zucker einrieseln lassen und Zitronensaft zugeben, wieder steif schlagen. Nüsse unterheben und mit einem Esslöffel Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 150°C Umluft ca. 30-35 Min. goldbraun backen. Herausnehmen, vom Blech nehmen und abkühlen lassen.
2. Mit geschmolzener Schokolade bestreichen und mi Haselnusshälften belegen. Schokolade fest werden lassen.

Guten Appetit

ZUTATEN

90 Stück

Schoko-Mischung
400 g Haselnüsse
300 g Zucker
300 g Vollmilchschokolade oder Blockschokolade

ZUBEREITUNG
1. 100g Haselnüsse in den Mixtopf geben, 7 Sek./ Stufe 4 ( es reichen auch 80g dann bleibt nicht so viel über) umfüllen und zur Seite stellen2. Zucker in den Mixtopf geben und 15 Sek./ Stufe 10 pulverisieren.3. 300g Haselnüsse zugeben, 1 Min./Stufe 8 mahlen und ebenfalls umfüllen.4. Schokolade in den Mixtopf geben und 5Sek./ Stufe 8 zerkleinern5. Zucker-Haselnuss-Mischung zugeben, 4 Min. / 50 Grad / Stufe 2 mischen, in eine Schüssel umfüllen und ca. 3 Std. Im Kühlschrank abkühlen lassen.  Ich Dinge 3 Std. zu lange, da die Masse dann so  fest ist das sich keine Kugeln formen lassen. Mit 1 Std. Ist es sicher auch getan. 6. nach dem Formen der Kugel  dann in dern gemahlenen Haselnüssen wälzen und dann ab in den Kühlschrank. Bemerkung: Rezept ist aus dem Finessenheft 6/2012Meine Familie ist begeistert und ich spare das Geld für teurer Pralinen und habe dadurch eine Leckerei zum verschenken.

Guten Appetit